Stiftung Wohnstätten für Menschen mit Behinderung
 

Über die Stiftung

Die Stiftung Wohnstätten für Menschen mit Behinderung ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Würzburg gemäß § 80 des Bürgerlichen Gesetzbuches und Art. 3, 4 und 6 des Stiftungsgesetzes.

Die Stiftung wurde 1993 von Eltern für Eltern vom Verein für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Würzburg/Heuchelhof als "Stiftung Wohnstätten für Behinderte" gegründet.

Ziele

Nachdem es gelungen war, Frühförderung, schulvorbereitende Einrichtung, Schule mit Werkstufe in Würzburg/Heuchelhof zur Vollendung zu bringen, wollten die Gründer der Stiftung,

  • dass das Leben der jungen Menschen mit Behinderung "waagrecht" weitergeht und die Schüler, die nach ihrer Schulzeit aus dem Internat im Körperbehindertenzentrum Würzburg/Heuchelhof entlassen werden, keinen Absturz erleben, weil es keine Wohnmöglichkeit mehr für sie gibt,

  • dass den Eltern und Angehörigen eine Möglichkeit gegeben wird, Vorsorge zu betreiben, falls ihnen als pflegenden Personen etwas zustoßen sollte und sie nicht mehr ihre schwer pflegeintensiven erwachsenen Kinder bei sich behalten können,

  • dass durch die Schaffung einer Rechtsform, der Stiftung, Testament und Pflichterbteil eines Angehörigen mit Körper- oder Mehrfachbehinderung vor jedem fremden Zugriff geschützt ist, wenn die Eltern dies in ihrem Testament so bestimmen.

Spenden

Da wir stark auf Spenden angewiesen sind, freuen wir uns über Ihre finanzielle Unterstützung.
Klicken Sie HIER um mehr zu erfahren.